Afrika - Afrika!


Eine lebendige Afrikareise mit Puppentheater für mutige Zulumädchen und tapfere Zulukrieger!

 ABLAUF:


                                         "Sawubona!"

                         Afrikanische Begrüßung mit Musik 

         Aufführung:  "THANDISI, THABO in SÜDAFRIKA"

                            Geschenke! Geschenke!

             Geburtstagstisch mit Kuchen, Saft und Kerzen

              Kinderschminken  -  Zulukrieger/Zulumädchen

                         ZULU - Hals- und Kopfschmuck 

                  aus Papier, Filz, Bast, uvm. (Mädchen+Jungen)

                Rasseln mit Bast,Leder, Fell, Perlen (nur Jungen)

,                                   ZULU - Dance

                                      "Sawubona!!"



Gastkinder, die an ihrem eigenen Geburtstag das gleiche Thema feiern möchten, erhalten ein phantasievolles Alternativangebot zum basteln. (Absprache) 


Die 7 - 12jährigen Kinder begleiten das Waisenmädchen THANDISI zu ihrer neuen Familie, begegnen dem frechen THABO, der lieber ein großer Jäger wäre und freuen sich über dessen Rettung vor dem gefräßigen Krokodil - und die große Chance für Thandisi!

Download Einladungskarte

Sie habe 3 Varianten zur Auswahl und können den Text nach dem Downloaden mit IHREN DATEN ergänzen.Danach auf die Rückseite kopieren, auseinander-schneiden (2xA5) und falten.

1. Mädchen laden Mädchen ein, 2.Jungen laden Jungen ein 3. Mädchen und Jungen werden eingeladen


Afrikanische Stoffe zieren die Zulumädchen und -Krieger


Die Geschichte von THANDISI

Das Mädchen Thandisi ist 8 Jahre alt und lebt in Südafrika. Seit ihrer Geburt ist sie behindert und hat – wie sie sagt – ein „kurzes und ein langes“ Bein. Sie lebt in Umtata, einem Ort am Indischen Ozean bei ihrer Tante Akisi, denn sie hat innerhalb von einem Jahr beide Eltern verloren. Lange Zeit hat Thandisi die Eltern versorgt, aber dann sind sie doch an AIDS,  einer schlimmen Krankheit gestorben und sie war sehr einsam. Da wanderte sie drei Tage lang mit Meké, ihrem Ziegenbock zur Tante und demneugeborenen Baby.

Sie möchte gerne Ärztin werden und dass sie wegen ihrer Behinderung nicht zur Schule gehen kann, macht sie sehr traurig, denn die Schule ist zu Fuß zwei Stunden entfernt. Aber vor allem, weil die Kinder – allen voran  der Häuptlingssohn Thabo – sie oft hänseln und auslachen ist Thandisi viel alleine und hütet die Ziegen ihrer Tante. Sie ist glücklich mit dem Baby Zindsi und muss immer wieder über den frechen Thabo und seine „Kriegsspiele“ lachen.

Eines Tages rettet sie ihm das Leben und er verspricht ihr, sie nie wieder zu ärgern und von nun an ein richtiger Freund und großer Fußballspieler zu werden. Der Dorfchef lässt mit Hilfe des großen Nelson Mandela eine Schule in Umtata bauen und Meké trägt jeden Tag die Bücher des kleinen Mädchens bis ins Klassenzimmer. So geht ihr Traum, Ärztin zu werden, doch noch in Erfüllung!